Am Donnerstag, den 23.04.2009, fand die Einsegnung des neu angelegten Friedhofs in Immerath (neu) statt.

Neben Bürgern aus Immerath alt und neu wohnten auch zahlreiche Vertreter des Stadtrates, der Stadtverwaltung und der Kirche, Umsiedlungsbeauftragter Mathissen sowie sonstige Interessierte diesem Ereignis bei.

Der neue Friedhof ist die erste Anlage, die als Gemeinschaftseigentum am neuen Ort errichtet wurde.

In Grußwörtern wandten sich Bürgermeister Peter Jansen und Frau Elisabeth Mayers-Beecks als Vertreterin von RWE Power an die Anwesenden. Sie stellten unter anderem die Bedeutung eines Friedhofs für das Gemeinschaftsleben heraus. Landschaftsplaner Scheller erläuterte die Grundlagen für Planung und Ausgestaltung der Anlage, die sich stark am uns allen bekannten heutigen Friedhof orientiert haben.

Der Friedhof ist ein weiteres Zeichen dafür, dass wir mehr als ein bloßes Neubaugebiet sind. Mit der Wiedererrichtung einer Friedhofsmauer wurde ein Ort der Ruhe und Besinnung geschaffen.

Die Pfarrer Jendges (evangelisch) und Semrau (katholisch) nahmen dann gemeinsam die Einsegnung vor.

Hier noch einige Zahlen rund um den neuen Friedhof:

Die ersten Bestattungen erfolgten bereits ab März.

Zum Stand der Planung der weiteren Infrastruktureinrichtungen wird der Bürgerbeirat in Kürze berichten.